Das Internet-der-Dinge-Konzept:

  Objekte:
J
edes Ding hat seine Eigenschaften. Ob Produkt-informationen zu Verbrauchsgütern, Hintergründiges zu touristischen Sehenswürdigkeiten oder Kontroll- und Wartungsdaten für technische Einrichtungen: Das Internet-der-Dinge-Konzept basiert auf der Idee, Informationen zu Objekten konsequent im Internet abzulegen und so überall verfügbar zu machen.
  Verbindend:
Über einen Link werden die Objekte mit den passenden Informationen im Internet verknüpft.
Ob mit Barcode, QR-Code, RFID-Funkchips oder per Satellitenortung: Auf Knopfdruck und mit der jeweils passenden Technologie werden die Dinge zum Sprechen gebracht und verraten online ihre Geheimnisse.
 

Mobil und unabhängig:
Unabhängig vom Standort werden Informationen verfügbar gemacht: Auf dem Büro-PC, auf dem Pocket-PC für unterwegs oder auf dem Mobil-Telefon. Ob Datensammlung oder Kartierung vor Ort, ob Ortung von Anlagen und Einrichtungen oder Online-Bereitstellung aller Wartungsunterlagen im Aussendienst, ob zur Besucherinformation für Touristen oder Museumsbesucher:
Informationen werden unabhängig von Ort und Zeit gesammelt, verarbeitet oder wieder abgerufen - alle Informationen sind immer dort und dann verfügbar, wo sie gebraucht werden.